Versorgungssysteme aus dem Hause der STB GmbH

Um Abdichtaufgaben mit GLRD prozesssicher zu gestalten und Leckageemissionen in den Grenzen der gesetzlichen Vorgaben zu halten, werden GLRD durch unterschiedliche Sperr- und Vorlagesysteme versorgt. Hauptaufgabe eines Versorgungssystems ist die Kühlung (sog. Schmierung) der Gleitflächen. Hierbei ist ein Volumenstrom dieses Mediums (z.B. Wasser oder Öl) erforderlich, um das durch Reibwärme der Gleitflächen erwärmte Medium gegen kühleres auszutauschen. Des Weiteren soll ein Leckageausgleich vorgenommen werden und in einigen Fällen ein Sperrdruck erzeugt werden. Die Möglichkeiten und Ausführungen einer solchen Versorgung sind weit gefächert. Diese Möglichkeiten werden in den Versorgungsplänen der API 682 geregelt (API 682 – Regelwerk des American Petroleum Institute über Dichtungssysteme). Zusammenfassend kann jedoch gesagt werden, dass GLRD einerseits drucklos mit Vorlageflüssigkeiten (Quench-Behälter) und druckbeaufschlagt mit Sperrflüssigkeiten (Thermosiphon-Behälter) über einen sog. Naturkreislauf versorgt werden können.  Eine weitere Möglichkeit der Versorgung bieten vielschichtige Sperrdruckaggregate, welche die Kühlung der Gleitflächen (Gleit- und Gegenring) und die Zirkulation des Sperrmediums über integrierte Pumpen gewährleisten.

Kontaktieren Sie uns!
Für Auswahl und Auslegung von Versorgungssystemen bitten wir Sie uns zu kontaktieren.
API-Versorgungssystem-Flansch-anschluss

Für nahezu jede Versorgungsaufgabe bietet die STB GmbH geeignete Lösungen. Für die GLRD-Versorgungen mittels Naturkreislauf beinhaltet die Produktpalette von einfachsten Versorgungsbehältern bis hin zu Thermosiphon-Behältern mit integrierten Kühleinrichtungen und unterschiedlichste Überwachungseinrichtungen für die Prozessparameter Füllstand, Temperatur und Druck. Auf dem Gebiet der Sperrdruck- und Nachspeiseaggregate bietet die STB GmbH Basismodelle für die Versorgung von GLRD gemäß des API-Plan 53 und des API-Plan 54. Diese Basismodelle sind individuell nach Kundenwunsch erweiterbar. Hierbei kann neben der Anpassung an vorhandene Netzspannung auch die gesamte regelungstechnische Auswertung aller Prozessparameter in einem Gerät gewährleistet werden.
Gern steht Ihnen unser Ingenieur- und Vertriebspersonal bei der Gestaltung und Auslegung eines Versorgungsaggregates zur Verfügung. Alle verwendeten Materialien können durch Zeugnisse belegt werden, um den Anforderungen der Kunden gerecht werden zu können.

Wenn man eine Versorgung der GLRD mit Sperrmedium garantieren möchte ist eine Nachspeisung
durch den API-Plan 54 zwingend notwendig. Es wird dadurch eine Kontrolle der GLRD mit Sperrmedium garantiert. Hierbei ist zu beachten, dass der API-Plan 54 viele Möglichkeiten der Gestaltung (Materialien, Auslegung usw.) möglich macht.

Versorgungssysteme in Übersicht

Das Thermosiphonsystem TS-9 ist für den Einsatz zur Versorgung von Gleitringdichtungen in einer Vielzahl von Anwendungen konzipiert. Anwendungsbereich sind einfach wirkende Gleitringdichtungen mit Drosselbuchsen und doppelt wirkende Gleitringdichtungen.

API-Pläne:

  • Plan 52 drucklos
  • Plan 53a druckbeaufschlagt

Spezifikationen:

  • Volumen: max. 9 l
  • Werkstoff: 1.4571
  • Temperatur: -30°C bis +120°C *
  • Druckbereich: max. 16 bar *
    *höher auf Anfrage

Folgende Optionen sind möglich:

  • Durchflussmesser
  • Niveauschalter
  • Thermometer (digital oder analog)
  • Manometer (digital oder analog)
  • Druckspeicher
  • zusätzliche Filterelemente
  • Ständer
  • Glasrohr

 

Die Systeme werden in Absprache mit unserem Innendienst für Ihre speziellen Prozesse ausgelegt. Erst danach sollte der API-Plan ausgewählt werden.

Versorgungssystem-TS-9-16-mechanical-seal-support-system
doppeldichtungen-ts-behaelter-umruestung-stb-dichtungen

Bild: TS-9 an Gleitringdichtung angeschlossen

Das Thermosiphonsystem TS-12 verfügt nicht nur über ein großes Volumen an Kühlmedium, es ist auch zusätzlich für einen höheren Druckbereich ausgelegt und verfügt über eine Vielzahl von Optionen, zum Beispiel eine integrierte Kühlschlange, die eine wesentlich höhere Kühlleistung erreicht. Hierbei ist ein Schauglas standardmäßig verbaut. Die Anschlüsse sind G 1/2-Gewinde (NPT-Gewinde auf Anfrage). Mit einem TS-12 sind eine Vielzahl von API-Plänen fahrbar.

API-Pläne:

  • Plan 52
  • Plan 53a druckbeaufschlagt
  • Plan 53b druckbeaufschlagt

Spezifikationen:

  • Volumen: max. 12 l
  • Werkstoff: 1.4571
  • Temperatur: -30°C bis +120°C*
  • Druckbereich: max. 16 bar*
    *höher auf Anfrage

Folgende Optionen sind möglich:

  • Durchflussmesser
  • Niveauschalter
  • Thermometer (digital oder analog)
  • Manometer (digital oder analog)
  • Druckspeicher
  • Zusätzliche Filterelemente
  • Ständer
  • Umwälzpumpe (BEH-830)
  • Nachspeisehandpumpe
  • Flanschanschluss

Die Systeme werden in Absprache mit unserem Innendienst für Ihre speziellen Prozesse ausgelegt. Erst danach sollte der API-Plan ausgewählt werden.

Poseidon-TS-Versorgungssystem-support-systems
TS-12-16-Thermosiphonsystem-mit-Kuehlschlange-STB

Bild: TS-12 Technische Zeichnung mit Wärmeabbildung
TS-Poseidon-Plan

Abbildung: skizzierter Anschlussplan mit Wärmeabbildung von Poseidon mit TS-12 Thermosiphonsystem

Die beste Lösung auf einem einfachen Wege die Wärme vom Medium zu reduzieren, ist der STB-Wärmetauscher.

Nach API-Plan:

  • Plan 21
  • Plan 22
  • Plan 23
  • Plan 31

Spezifikationen:

  • Durchflussrate Kühlflüssigkeit: max. 38 l/min
  • Durchflussrate Medium: max. 19 l/min (abhängig von der Ausgangstemperatur)
  • Werkstoff: 1.4301, 1.4401, Sonderwerkstoffe wie Hastelloy und Inconel auf Anfrage
  • Temperatur: abhängig vom Dichtmedium und Kühlflüssigkeit

Typen:

  • STB-Cooler 4-10
  • STB-Cooler 8-10
  • STB-Cooler 8-12
  • STB-Cooler 9-14S
STB-Cooler-support-system

Das Versorgungssystem BEH 830 ist eine Ausbaustufe vom TS-12 mit integrierter Umwälzpumpe. Diese Umwälzpumpe (Zahnradpumpe) erreicht  eine Fördermenge von bis zu 6 Liter/min in Abhängigkeit zum Sperrmedium. Das Grundsystem, erhältlich mit 9 Liter oder 12 Liter Gleitringdichtungsversorgungsbehälter. Das BEH-830 ist mit verschiedenen Optionen lieferbar:

Folgende Optionen sind möglich:

  • Temperatursensor
  • Niveauschalter
  • Manometer
  • Filterelemente
  • Rückenplatte
  • Standsystem

Für einen optimalen Betrieb empfehlen wir eine Ausführung mit Befestigungssystem, um die Mindesthöhe für eine optimale Verrohrung zu erhalten und um einen hohe Funktionalität zu erreichen. Alle verbauten Komponenten sind optional in ATEX Zonen zulässig.

mechanical seal support system stb

Für Gleitringdichtungen, die hohen Betriebsdrücken unterliegen und bei denen ein Sperrmediumsabfall nicht zulässig ist, empfehlen wir den Einsatz von Nachspeiseeinheiten. Die Nachspeiseinheiten sind für die Überwachung und Regulierung mehrer Versorgungsbehälter (TS-9 / TS-12) konzipiert oder mehrere Gleitringdichtungen. Diese haben sich in den letzten Jahren stark bewährt und sorgen für hohe Betriebszeiten der Gleitringdichtungen. Für den Betrieb und die Versorgung mehrer Gleitringdichtungen kann eine Nachspeiseeinheit ausgelegt werden.

Verwendbare Sperrmedien:

  • Öl
  • Wasser

Basismodule:

  • 65 l Edelstahlbehälter (1.4571)
  • Dosier-Membranpumpe mit IEC-Motor (bis 80 bar)
  • Rückschlagventil
  • Manometer (analog)
  • Überdruckventil
  • Druckschalter (elektr.) mit IO-Link-Schnittstelle
  • Einfüllfilter
  • Füllstandsanzeige

 
Optionsmöglichkeiten/Zusatzmodule:

  • Behältervolumen bis 250 l
  • Durchflussmesser
  • Niveauschalter
  • Thermometer (digital oder analog)
  • Manometer (digital oder analog)
  • Druckspeicher (Blasenspeicher)
  • zusätzliche Filterelemente
  • Kühler (Wärmetauscher)
  • Reglungstechnik
Versorgungssystem-NSE-53-mechanical-seal-support-system

Die Nachspeiseeinheit NSE-54 ist ein Hydraulikaggregat zur Versorgung von Gleitringdichtungen. Es ist in der Lage Leckagen an der Gleitringdichtung auszugleichen und somit einen sicheren und stabilen Dichtungsprozess zu gewährleisten. Druckabfälle können ebenfalls ausgeglichen werden. Sofern nicht durch ein eingestelltes Sicherheitsventil begrenzt, ist der Druck der Anlage individuell einstellbar. Die Software bietet eine erweiterte Überwachungsmöglichkeit der Anlage und dokumentiert die Betriebsverhältnisse der Gleitringdichtung. Des Weiteren sind Notabschaltungsfunktionen für einzelne Versorgungsstränge integriert, die beim Havariefall einer einzelnen Dichtung die restlichen Versorgungsstränge der anderen Doppeldichtungen schützt. Diese Funktion wird ab zwei Dichtungssträngen angeboten.

Verwendbare Sperrmedien:

  • Öl
  • Wasser

Basismodule:

  • 65 Liter Edelstahlbehälter (1.4571)
  • Asynchronmotor 400V/50Hz/1500min-1
  • Zahnradpumpe: Qmax.=12 l/min
  • Rückschlagventil
  • entsperrbarer Bypass
  • Manometer (analog)
  • Überdruckventil
  • Druckregelventil
  • Einfüllfilter
  • Füllstandsanzeige
  • Thermometer (analog)

 

Optionsmöglichkeiten/Zusatzmodule:

  • Sonderlösungen bis 50 bar möglich
  • Behälter bis 250 l
  • Abweichende Motorspannung: (Bsp. 500V)
  • Kühler/Wärmetauscher
  • Durchflussmesser
  • Niveauschalter
  • Rücklaufblock mit:
    • Thermometer (digital oder analog)
    • Manometer (digital oder analog)
    • Druckspeicher
    • zusätzliche Filterelemente
Versorgungssystem-NSE-54-mechanical-seal-support-system
NSE-53-support-systems
Quench - drucklose Vorlage (Plan 52)
drucküberlagerte Vorlage (Plan 53)
drucküberlagertes System mit Pumpsystem (Plan 54)

Auch innerhalb dieser Pläne gibt es die unterschiedlichsten Varianten (Plan 53 A ; Plan 53 B usw.). Bei der Auswahl des Systems sollte der Betreiber der Anlage und der Lieferant des Systems einen Fragenkatalog erstellen, um alle offene Fragen zu beantworten. Erst danach sollte mit der Auswahl des API-Plan begonnen werden.

Was gehört zum Fragenkatalog :

Moderner Behälterbau

behaelterbau-versorgungssystem
zulässiges Sperrmedium
Drehzahl der Anlage
Druck / Temperatur / Medium-spezifikation des Produktes
sind Neben-anlagen wie Stickstoff vorhanden
Kontaktieren Sie uns!
Für Auswahl und Auslegung von Versorgungssystemen bitten wir Sie uns zu kontaktieren.